Herrliches Wetter und viele Besucher

Der Vereinsringvorsitzende Hubert Schmitt (Mitte im hellblauen T-Shirt) und der Schirmherr Dr. Markus Gelbert (ganz rechts im dunkelblauen Anzug) in Begleitung der Ehrengäste beim Rundgang über das Bürgerfest am Stand des Präventionsrats
Der Vereinsringvorsitzende Hubert Schmitt (Mitte im hellblauen T-Shirt) und der Schirmherr Dr. Markus Gelbert (ganz rechts im dunkelblauen Anzug) in Begleitung der Ehrengäste beim Rundgang über das Bürgerfest am Stand des Präventionsrats

Sonnenschein, ein vielfältiges Programm und viele Besucher beim Bürgerfest des Vereinsring Unterliederbach

„Viel können wir in Unterliederbach in letzter Zeit nicht falsch gemacht haben, dass wir unser Fest bei so herrlichem Wetter feiern können“, sagte Hubert Schmitt, Vorsitzender des Vererinsrings Unterliederbach zur Eröffnung des 36. Bürgerfestes am Sonntag. Und in der Tat bescherten Sonnenschein und sommerliche Temperaturen den vielen Besuchern einen wunderschönen Sonntag. Schmitt schätzt dass 600-700 Besucher das Fest besucht haben.

Aber nicht nur das Wetter konnte sich sehen lassen, wie in jedem Jahr gab es auch diesmal wieder auf dem Festplatz auf dem Schulhof der Ludwig-Erhard-Schule ein reichhaltiges Angebot der Unterliederbacher Vereine an Getränken und Essen, sodass es sich die Besucher den ganzen Tag richtig gut gehen lassen konnte.

Daneben konnte sich auch das ebenso reichhaltige Unterhaltungsprogramm sehen lassen. Schon zur Eröffnung trugen der Musikverein Unterliederbach und der Frauenchor „Liedertafel“, genannt die Worzel, flotte Lieder vor. Dann wurde das Programm ergänzt durch Tanzvorführungen der Ballettdamen in Piratenkostümen und der Kindertanzsportgruppe der Turngemeinde Unterliederbach sowie durch Johanna Hektor und Daniel Andrés vom Radsportverein Höchst, die die hohe Schule des Kunstradfahrens vorführten. Der Sänger Dominik Thomas sorgte später mit Soul-Musik weiter für gute Stimmung.

Aber auch die Hundestaffel der Stadtpolizei zeigte ihr Können. Den Besuchern wurde vorgeführt, wie die Hunde im Polizeieinsatz helfen, Verdächtige und Täter zu stellen.

Angebote zur Information, etwa durch Stadtpolizei und Präventionsrat, sowie zum Mitmachen rundeten das Programm ab: Das Denkvermögen konnte man z.B. beim Förderverein der Walter-Kolb-Schule beim Schachspielen üben; Konzentration und Zielgenauigkeit konnte beim Lasergewehrschießen beim Schützenverein erprobt und verbessert werden.

„Die Leute kommen auch deshalb gerne auf das Bürgerfest, weil man da alle seine Freunde und Nachbarn treffen kann. Das Fest stärkt das Miteinander der Menschen im Stadtteil und trägt dazu bei, dass man sich in seinem Stadtteil wohlfühlt. Uns als Organisatoren macht es Spaß, dazu beitragen zu können“, sagt Hubert Schmitt stellvertretend für sein Vorstandsteam vom Vereinsring und für alle am Fest mitwirkenden Vereine „Allen Aktiven, die dazu beigetragen haben, dass das Fest auch in diesem Jahr wieder so gut gelungen ist, möchte ich für ihr Engagement danken. Besonderer Dank gebührt deshalb auch dem Schirmherrn, Herrn Dr. Markus Gelbert von der Infraserv, ohne dessen Unterstützung die Durchführung des Festes so nicht möglich wäre.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.